Pressestimmen

 

Reutlinger Generalanzeiger:
Pfullingen/Eningen/Lichtenstein / 23.05.2007

Reutlinger Generalanzeiger

Filmvorführung - Bewegte Bilder aus den 50er-Jahren bei der Hauptversammlung des Geschichts- und Heimatvereins Lichtenstein. Werner Vöhringer bleibt Vorsitzender

Schlechte Zeiten - schlechte Zähne

VON GERT LINDEMANN

LICHTENSTEIN-UNTERHAUSEN. Unterhausener Impressionen aus dem Jahr 1957 präsentierte der Altenburger Journalist Raimund Vollmer im voll besetzten Saal des Honauer Hotels Adler zur Jahreshauptversammlung des Vereins.

     Vollmer, der sich mit der Umsetzung historischer Fotografien aus der Nachkriegszeit in bewegte Bilder innerhalb der Serie »Bildertanz« bereits einen Namen gemacht hat, zeigte den versammelten Lichtensteiner Freizeithistorikern den Film »Unser Leben, das Jahr 1957«. Das mit moderner Technik digitalisierte und von Vollmer vertonte Filmmaterial in Schwarz-Weiß wurde 1957 in Unterhausen aufgenommen von einem holländischen Bekannten der Eheleute Kurt und Lieselotte Reiff, die den Film dem Geschichtsverein zur Verfügung stellten.

     Ortsbekannte Persönlichkeiten und Originale wie Polizeimeister Lutz auf seinem Dienstmotorrad, Fritz Tröster in seiner Tankstelle, Gärtner Weiss, Drogist Fritz Blaurock, Paul Schweizer im Rathaus oder Kurt Reiff, der Geschäftsführer des gleichnamigen Textilgeschäfts, der Kundinnen bei der Auswahl von Miederwaren beratend zur Seite stand, waren ebenso zu sehen wie längst vergangene Ortsansichten, Straßenzüge und Gebäude wie das alte Rathaus, das Fallscher-Gelände, das Freibad oder der Unterhausener Bahnhof.

     Viele Ohs und Ahs waren aus dem Publikum zu vernehmen beim Erkennen bekannter Gesichter, denen zum Teil die schlechteren Zeiten buchstäblich ins Gesicht geschrieben standen: Man hatte eben damals noch andere Sorgen, als sich um den Ersatz verlorener Zähne zu kümmern. Das Wirtschaftswunder war noch nicht wirklich in Unterhausen angekommen. Kinder durften weiter die Vorjahreshosen tragen, aus denen sie längst herausgewachsen waren. Auf Straßen bewegten sich auffallend wenige Kraftfahrzeuge. Dafür waren die Leute noch sehr zahlreich zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf der Gass unterwegs und zahlreiche Pferdefuhrwerke und Handwagen nutzten die zum großen Teil noch unbefestigten Schotterstraßen. Immerhin überquerte damals schon der moderne Schienenbus die Wilhelmstraße.

Die Kasse stimmt

     Günther Frick, der stellvertretende Vorsitzende des Lichtensteiner Geschichts- und Heimatvereins, hatte zuvor den offiziellen Teil der Hauptversammlung schnell über die Bühne gebracht.

     In seinem Rechenschaftsbericht, den er stellvertretend für den erkrankten Vorsitzenden Werner Vöhringer gab, erinnerte Frick unter anderem an den »Tag der offenen Tür 2006«, an dem die Ausstellung »Schwäbischer Jura« mit Exponaten des Honauer Urgesteins Gerhard Weißschuh eröffnet wurde. Frick dankte allen Vorstandsmitgliedern und den Aktiven für ihre tatkräftige Unterstützung. Die von Dieter Baral und Rudi Riemer geprüfte und von Jakob Buck geführte Vereinskasse verzeichnete trotz hoher Aufwendungen für die Ausstellungen einen Zuwachs von rund 1 500 Euro. Dies veranlasste Manfred Hinderer, dem Kassierer und dem Vorstand eine gute Arbeit zu bestätigen.

     Die Mitglieder des Vorstandes stellten sich bis auf Thomas Weißschuh erneut zur Wahl. Das Gremium setzt sich somit zusammen aus Werner Vöhringer (Vorsitzender), Günther Frick (2. Vorsitzender), Jakob Buck (Kassierer), Gert Lindemann (Schriftführer), Elvira Fink, Berthold Hartstein, Winfried Reiff, Richard Tröster, Gerhard Weisschuh (Beisitzer) sowie Dieter Baral und Rudi Riemer (Kassenprüfer).

     Den offiziellen Teil beschloss Frick mit einem Ausblick auf die geplanten Aktivitäten. Der »Tag der offenen Tür« begleitet wieder den Tag des Denkmals, zu dessen Schwerpunktthema »Orte der Einkehr und des Gebets - Historische Sakralbauten« eine gemeinsame Aktion des Geschichtsvereins mit der evangelischen Kirchengemeinde geplant ist. Diese wird das Thema »Kaplanei, Alte Schule, Erlöserkirche« beleuchten. Für die geplante Ausstellung werden zu den bereits vorhandenen Einrichtungsgegenständen wie Lehrerpult und Schulbänke weitere schultypische Exponate wie Schiefertafeln, Schulranzen, Griffelkasten oder Griffel gesucht. (GEA) --------------------------------------------------------------------------------

© Reutlinger General-Anzeiger 2007
Burgstraße 1-7 | 72764 Reutlingen | Internet: http://www.gea.de | E-Mail: gea@gea.de
Telefon: 07121-302-0 | Fax: 07121-302-677

emptypixel.gif (43 Byte)
pfeilba.gif (56 Byte)     zurück

zum Seitenanfang     pfeilup.gif (58 Byte)

pfeilba.gif (56 Byte)     zur Hauptseite

Bericht im Original    

Geschichts- und Heimatverein Lichtenstein e.V., Ludwigstraße 8, 72805 Lichtenstein